Was bei Kopfschmerzen, Migräne, Asthma bronchiale, Allergien, oder einen Reizdarm hilft?

16. März 2019 Allgemein, Krankheiten, Lebensmittel, Nahrungsergänzung Keine Kommentare

Noch nie wurden Lebensmittel so stark verändert wie in den letzten 50 bis 60 Jahren. Jede Mahlzeit hinterlässt in deinem Dickdarm spuren bzw. Rückstände. Fehlende Ballaststoffe und eine eiweißreiche Ernährung vorwiegend tierisches Eiweiß wie tierische Milchprodukte, Schweinefleisch, zu viel Rindfleisch und Hühner Fleisch führen zu verklebungen im Dickdarm.

Dadurch werden angesammelte Stuhlreste zu Meter langen streifenförmigen Gebilden die sich an deinen Darmwänden ablagern. Jetzt entstehen im Darm Gährungs und Fäulnisprodukte, die in das Blut und Lymphsystem gelangen und dadurch zu einer schleichenden Vergiftung deines Körpers führen. Das belastet nicht nur massiv dein Immunsystem sondern auch deinen gesamten Organismus und kann unter Umständen auch zu einer  nicht alkoholbedingten Fettleber führen. Wenn dein Darm derart belastet ist, führt das infolge zur chronischer Müdigkeit, Schlafstörungen, Übersäuerung, Hauterkrankungen, Allergien, Mangelzuständen, Infektanfälligkeit, Depressionen, Pilzerkrankungen, Verdauungsstörungen, Asthma, Rheuma, Arthritis und zu Leber und Nierenerkrankungen.

Um diese Symptome wieder in den Griff zu bekommen ist eine Entgiftung des Dickdarms unbedingt erforderlich. Die effizienteste Methode den Dickdarm zu entgiften ist mit Abstand die Colon-Hydro-Therapie. Bei dieser Therapie wird der Dickdarm mit reinem Wasser in unterschiedlicher Temperatur gehspült. Da während der Behandlung durchgehend eine Bauchmassage durchgeführt wird, empfinden die Patienten diese Therapie als sehr angenehm. Durch diese Behandlungsmethode werden Fäulnis  und Gärgifte sowie Stuhlrückstände herausgespült. Der Darm wird dadurch entgiftet und das Immunsystem entlastet. Der Dickdarm beginnt jetzt seine Entgiftungsfunktion wieder aufzunehmen. Am effektivsten haben sich 6-8 Behandlungen bewährt. Um einen optimalen Erfolg der Behandlung zu erzielen ist es sehr empfehlenswert begleitend eine Fastenkur zu machen. Die Anleitung dazu bekommen die Patienten vor Therapie beginn. Wenn auch auf dich einer dieser Beschwerden zutreffen, dann melde dich im ZEBE Gesundheitszentrum.

Noch keine Kommentare. Seien Sie der erste!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.This is a required field!

Sie können diese HTML tags und attributes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>